Prothetik

Was ist Prothetik?

Prothetik umfasst jede Art von Zahnersatz.

Zahnersatz ist immer dann angezeigt, wenn von dem eigenen Zahn nicht mehr genug gesunde Substanz vorhanden ist, oder Zähne ganz fehlen. Es gibt verschiedene Arten des Zahnersatzes, von festsitzend über herausnehmbar und von Einzelversorgungen über Freiendversorgungen.

Vor- und nach Veneer-Versorgung

1. Veneers – hauchdünne Keramikschalen
Mit Veneers, hauchdünnen Keramikschalen, kann man eine gleichmäßige, harmonische Zahnreihe in Form und Farbe erzielen. Die eigenen Zähne müssen dafür kaum verändert werden. Die Keramikschalen werden eingeklebt.

2. Einlagefüllungen aus Keramik (Cerec):
Diese Füllungen werden im Eigenlabor hergestellt und dann in den vorbereiteten Zahn eingeklebt. Die Keramikeinlagefüllungen sind lange haltbar, zahnfarben und daher im sichtbaren Bereich besonders schön, da unsichtbar.

3. Kronen und Brücken
Sie können aus verschiedenen Materialien hergestellt sein:
- Metallkronen aus einem Nichtedelmetall

- Metallkronen aus einer hochwertigen Goldlegierung
- Vollverblendete, also rundum zahnfarbene Kronen mit Metallkern (VMK)
- Vollkeramische Kronen aus Zirkonoxid – es wird kein Metall verwendet, sondern Keramik. Sie sind rundum zahnfarben und lichtdurchlässig wie der eigene Zahn.

4. Teilprothesen und Vollprothesen
Fehlen bereits mehrere Zähne dienen Teilprothesen als herausnehmbarer Zahnersatz, um die Kaufunktion und das Aussehen wieder herzustellen. Es gibt viele verschiedene technische Möglichkeiten mit denen Teilprothesen am restlichen Gebiss Halt finden.
Fehlen alle Zähne, werden Vollprothesen verwendet, um die Kaufunktion und das Aussehen wieder herzustellen. Nicht immer ist es möglich eine gute Haftung zu erzielen. Dann können Implantate hilfreich sein, die der Prothese einen  zusätzlichen Halt geben. Auch hier gibt es viele technische Variationen.

5. Teleskopkronen
Das sind Doppelkronen. Ein feines Goldkäppchen  wird fest auf den eigenen Zahn zementiert. Das zweite, genau darauf passende Käppchen ist unsichtbar in die Prothese eingearbeitet. Ist die Prothese im Mund, ist keine Klammer sichtbar.

Teleskopkronen geben einen besonders sicheren Halt.
Wenn die restlichen Zähne gleichmäßig und statisch günstig im Kiefer verteilt sind, kann man auch herausnehmbare Brücken anfertigen, bei denen der Gaumen frei bleibt!